M.E.G.-Jahrestagung 23.-26. März 2017 in Bad Kissingen

 

Schwerpunktthema:


Trauma - Konflikte - Kulturen
HYPNOTHERAPIE und was uns VERBINDET

 

 

Die Gegenwart ist von zahllosen Konflikten geprägt und es scheinen täglich mehr zu werden. Sie verlaufen entlang ethnischer, religiöser, machtpolitischer Linien. Manchmal verlaufen die Konfliktlinien auch durchs Ehebett, durch ganze Familien oder mitten durch die eigene Psyche. Unterschiedliche Kulturen – mithin unterschiedliche Wirklichkeitskonstruktionen – sind das, was uns trennt, „dissoziiert“ und Potential für neue Gewalt und weitere Traumatisierungen gebiert. Gleichzeitig sind gerade diese Unterschiedlichkeiten genau das, was uns vereinen kann. Diese Vielfalt gilt es als großen Schatz zu begreifen und zu schützen, all die unterschiedlichen Anteile, Kulturen und Wirklichkeiten zu wertschätzen und als Kraftquelle und Ressource für die Bewältigung der Gegenwart und Überwindung von Traumatisierungen zu nutzen.
Konfliktträchtige Zeiten sind Zeiten stark erhöhter Suggestibilität. Wenn Trance dann einfach nur spontan „geschieht“, kann sie Menschen und ganze Völker in Form von „Problemtrancen“ gefangen nehmen und lähmen. Dann gehen wir unseren eigenen Fokussierungen und negativen Suggestionen auf den Leim – oder den Einflüsterungen von Krankheitserfindern, Angstmachern, Populisten. Die Hypnotherapie hingegen beschäftigt sich mit der bewussten Nutzung von Trancezuständen um das denkbar Beste aus ihnen zu machen: Freilegung von Ressourcen, Anstoßen von positiven Suchprozessen, Aktivierung von kreativem Potential, Erzeugung von Handlungsfähigkeit, Aufbau hilfreicher, wertschätzender Realitäten, Heilung traumatischer Erfahrungen und die positive, versöhnliche Integration von Vielfalt.
Auch die nächste Jahrestagung ist in guter alter M.E.G.-Tradition von inspirierender Mannigfaltigkeit geprägt. Wir konnten zahlreiche renommierte Experten unterschiedlichster Fachdisziplinen, Kulturen und Denkrichtungen zu den Themen Trauma, Konflikte, Kulturen gewinnen. Die Arbeit mit traumatisierten Menschen und die Beschäftigung mit Konflikten verlangt einen achtsamen Umgang mit den eigenen Grenzen. Die Themen Psychohygiene und Selbstfürsorge werden deshalb auch auf der Agenda stehen.
Zusätzlich freuen wir uns sehr, dass der gesamte Vorstand der European Society of Hypnosis (ESH) während unserer Tagung anwesend sein und sich mit spannenden Impulsen einbringen wird. Auf diese Weise möchten wir den Umgang mit den unterschiedlichen Kulturen aktiv und interaktiv befördern und die Verbindungen auch auf der kollegialen Ebene innerhalb Europas stärken. Lassen Sie sich wieder angenehm überraschen!

 

 

Tagungsbüro und Eröffnung der Tagung:
Regentenbau Kissingen, Am Kurgarten, 97688 Bad Kissingen

 

 

Filmische Eindrücke von der Jahrestagung 2014

 
Druckversion